Media Relations

2024

Personalnachrichten Juni 2024

Vier neu besetzte ordentliche und zwei ausserordentliche Professuren sowie Ehrungen und Preise.

Ordentliche Professuren

Benjamin Schliesser

Bild: zvg

Die Universitätsleitung hat Benjamin Schliesser zum ordentlichen Professor für Literatur und Theologie des Neuen Testaments an der Theologischen Fakultät per 1. August 2024 befördert.

Moritz Tannast

Bild: zvg

Die Universitätsleitung hat Moritz Tannast auf den 1. August 2024 zum ordentlichen Professor für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie gewählt. Tannast wurde von der Direktion der Insel Gruppe AG zum Klinikdirektor und Chefarzt der Universitätsklinik für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie ernannt. Er tritt die Nachfolge von Nachfolge Professor Dr. Klaus-Arno Siebenrock an.

Isabelle van Damme

Bild: zvg

Die Universitätsleitung hat Isabelle Van Damme per 15. August 204 zur ordentlichen Professorin für Internationales Wirtschaftsrecht gewählt. Sie tritt die Nachfolge von Professor Peter Van den Bossche an. Van Damme wird Mitglied der Geschäftsleitung des World Trade Institutes.

Benoît Zuber

Bild: zvg

Die Universitätsleitung hat Benoît Zuber per 1. August 2024 zum ordentlichen Professor für Anatomie und Strukturbiologie befördert. Zudem wird er weiterhin Mitdirektor des Instituts für Anatomie und Leiter der Abteilung Mikroskopische Anatomie und Strukturbiologie sowie akademischer Direktor des Dubochet Center for Imaging - Bern.

Ausserordentliche Professuren

Madhav Prakash Thakur

Bild: zvg

Die Universitätsleitung hat Madhav Prakash Thakur auf den 1. August 2024 zum ausserordentlichen Professor für Terrestrische Ökologie gewählt. Es handelt sich hierbei um die Umwandlung der Assistenzprofessur mit Tenure Track, welche Prof. Thakur seit 1. August 2020 innehat. Prof. Thakur ist zudem Co-Direktor des Instituts für Ökologie und Evolution sowie Leiter der Abteilung Terrestrische Ökologie. Er tritt die Nachfolge von Professor Wolfgang Nentwig und Professor Michael Taborsky an.

Eva Ringler

Bild: zvg

Die Universitätsleitung hat Eva Ringler auf den 1. August zur ausserordentlichen Professorin für Verhaltensökologie gewählt. Es handelt sich hierbei um die Umwandlung der Assistenzprofessur mit Tenure Track, welche Prof. Ringler seit 1. August 2020 innehat. Sie tritt die Nachfolge von Professor Michael Taborsky an. Zudem wird sie Mitdirektorin des Instituts für Ökologie und Evolution und Leiterin der Abteilung Verhaltensökologie.

Preise 

SNF BRIDGE Discovery Grant

Ass. Prof. Dr. Athina Tzovara, PD Dr. Carolina Gutierrez Herrera, Prof. Dr. Antoine Adamantidis und MD Markus Schmidt, PhD erhalten vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) einen BRIDGE Discovery Grant im Umfang von CHF 2,5 Mio. zu einer verbesserten Vorhersage der Wirkung von neuen Arzneimitteln bei Schlaflosigkeit. Ihr Projekt ist eine Weiterführung der abgeschlossenen Interfakultären Forschungskooperation «Decoding Sleep» der Universität Bern.

Zum uniAKTUELL-Artikel 

Sinergia-Beiträge für sechs interdisziplinäre Berner Projekte

Zehn Forscher der Universität Bern erhalten für ihre sechs Forschungsprojekte Sinergia-Beiträge des Schweizerischen Nationalfonds (SNF). Während vier Jahren werden die Projekte vom SNF mit Geldern in der Höhe von insgesamt rund 6.7 Millionen Franken unterstützt.

Zur Medienmitteilung

Håkan Ahlman Award der Europäischen Gesellschaft für Neuroendokrine Tumore (ENETS)

Dr. med. Cédric Nesti, Assistenzarzt an der Universitätsklinik für Viszerale Chirurgie und Medizin am Inselspital Bern, erhielt an der diesjährigen Konferenz der Europäischen Gesellschaft für Neuroendokrine Tumore (ENETS)den Håkan Ahlman Award. Mit diesem honoriert die ENETS einmal pro Jahr die beste wissenschaftliche Publikation im Bereich neuroendokrine Tumore.

Mehr Informationen 

Collaborative Pairs Pilot Project Award der Chan Zuckerberg Initiative

Prof. Dr. Antoine Adamantidis vom Center for Experimental Neurology (ZEN) und Dr. Ludovic Mure von der Universitätsklinik für Augenheilkunde erhalten einen Collaborative Pairs Pilot Project Award. In ihrem Projekt untersuchen sie die Auswirkungen einer veränderten Lichtwahrnehmung auf den Schlaf bei der Alzheimer-Krankheit.

Zur Medienmitteilung

Maupertuis-Forschungspreis 2024 der Schweizerischen Hirnliga

Die Forschungsgruppe von Prof. Dr. med. Urs Fischer von der Universitätsklinik für Neurologie sowie das gesamte Forschungsteam der ELAN-Studie erhalten den Maupertuis-Forschungspreis 2024 der Schweizerischen Hirnliga. Die Forschungsgruppe konnte zeigen, dass ein früher Behandlungsbeginn mit Blutverdünnern das Risiko verhindert, erneut einen Hirnschlag zu erleiden, ohne dass dabei das Risiko von Blutungen zunimmt.

Zur Medienmitteilung

Paul-Langerhans-Preis 2024 der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Forschung

Prof. Christoph Schlapbach von der Universitätsklinik für Dermatologie wurde mit dem «Paul-Langerhans-Preis 2024» ausgezeichnet. Gleichzeitig wurde Stefanie Schärli, Doktorandin von Prof. C. Schlapbach, mit dem Posterpreis der diesjährigen Jahrestagung der ADF ausgezeichnet. Die Forschungsgruppe um Prof. Schlapbach erforscht die molekularen und metabolischen Vorgänge in T-Zellen von entzündlichen Hautkrankheiten.

Kollegium für Hausarztmedizin Forschungspreis 2024

Das Kollegium für Hausarztmedizin hat an seinem Jahressymposium Dr. phil. Katharina Jungo vom Berner Institut für Hausarztmedizin der Universität Bern für die Studie OPTICA den Forschungspreis 2024 verliehen. Die OPTICA Studie zielt darauf ab, die Medikamenteneinnahme bei älteren Menschen, die verschiedene Arzneimittel einnehmen müssen, zu optimieren.

Early Career Researcher Swiss Reproducibility Award 2024

Virginia Ciocchia, PhD vom Institut für Sozial- und Präventivmedizin (ISPM) der Universität Bern gewinnt den Early Career Researcher Swiss Reproducibility Award 2024 in der Kategorie Biologie & Medizin für ein von ihr entwickeltes Tool.

STAGE UP Awards 2024

Zwei Teams der Universität Bern erhielten einen STAGE UP Award, mit dem vielversprechende Geschäftsideen durch eine Jury aus renommierten Berner Unternehmerinnen und Unternehmern ausgezeichnet wird. Das Siegerprojekt «TightValve» wurde von Pascal Buchs, Dr. Silje Ekroll Jahren, Dr. med. Emmanuel Zimmer and Prof. Dr. Dominik Obrist vom ARTORG Center der Universität Bern entwickelt. Der zweite Platz ging an das Projekt «Pathy», das von Rina Mehmeti vom Institut für Pathologie und Gewebemedizin der Universität Bern, zusammen mit Aous Khadhraoui, Nhi Luong und Oussama Ben Ghorbel entwickelt wurde.

Mehr Informationen 

Ehrung

Anina Schwarzenbach wird Mitglied der Global Young Academy

Anina Schwarzenbach ist von der Global Young Academy (GYA) zum Mitglied gewählt worden. Sie ist eine unter den 45 Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftlern aus 30 Ländern, die am 7. Mai 2024 für eine Amtszeit von fünf Jahren Mitglied der GYA wurden.  Die Bewerbungen der neuen Mitglieder wurden in mehreren Runden von Fachkolleginnen und -kollegen begutachtet und in erster Linie nach der Exzellenz ihrer wissenschaftlichen Forschung sowie nach ihrem nachgewiesenen gesellschaftlichen Engagement bewertet. Als Mitglied der GYA wird Anina Schwarzenbach die Möglichkeit haben, neue Forschungskooperationen einzugehen, Führungs- sowie Kommunikationsfähigkeiten weiterzuentwickeln und zur Arbeit der GYA beizutragen.  

Mehr Informationen